Auszug aus den Statuten

Die vollständigen Statuten erhält man mit der Anmeldung zur Vereinsmitgliedschaft.

§ 2 Zweck
Der überparteiliche Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn gerichtet ist, bezweckt die körperliche Ertüchtigung seiner Mitglieder unter Bedachtnahme sittlicher und kultureller Werte des Christentums, darüber hinaus verfolgt er die Förderung japanisch-österreichischer Kontakte und insbesondere die Pflege von japanischem Budo, wie es von der ISTB vertreten wird. (Aikido, Iaido, Jodo, Jukempo, Kendo, Shugijutsu, Bujutsu u.a.) Er betreibt seine sportlichen und sonstigen Aktivitäten, um Jugendlichen und Erwachsenen eine sinnvolle und pädagogisch wertvolle Freizeitgestaltung zu ermöglichen, sowie zum Zwecke der Völkerverständigung im Sinne einer humanistischen Welt-Anschauung, wie sie dem modernen Budo Gedanken entspricht.


§ 5 Erwerb der Mitgliedschaft

Mitglieder des Vereines können alle physischen und juristischen Personen werden.
Über die Aufnahme von ordentlichen und außerordentlichen und unterstützenden Mitgliedern entscheidet der Vorstand endgültig. Die Aufnahme kann ohne Angabe von Gründen verweigert werden.


§ 6 Beendigung der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft erlischt durch den Tod, bei juristischen Personen durch den Verlust der Rechtspersönlichkeit, durch freiwilligen Austritt oder Streichung und durch Ausschluss.
Der freiwillige Austritt kann nach Ende des ersten Mitgliedsjahres jederzeit erfolgen. Er muss dem Vorstand schriftlich mitgeteilt werden. Jugendliche können jederzeit austreten.


§ 7 Rechte und Pflichten der Mitglieder
Die Mitglieder sind berechtigt an allen Veranstaltungen teilzunehmen und nach Möglichkeit die Einrichtungen des Vereines zu beanspruchen, hiervon ausgenommen sind die unterstützenden Mitglieder. Das Stimmrecht in der Generalversammlung sowie das aktive und passive Wahlrecht steht nur den ordentlichen und Ehrenmitgliedern zu.
Die Mitglieder sind verpflichtet, die Interessen des Vereines nach Kräften zu fördern und alles zu unterlassen, wodurch das Ansehen und der Zweck des Vereines Abbruch erleiden könnte. Sie haben die Vereinsstatuten und die Beschlüsse der Vereinsstatuten und die Beschlüsse der Vereinsorgane zu beachten.
Die ordentlichen und außerordentlichen und unterstützenden Mitglieder sind zur pünktlichen Zahlung der Beitrittsgebühren und der Mitgliedsbeiträge in der vom Vorstand beschlossenen Höhe verpflichtet.